Geologie

Festkolloquium 22.-23. November 2000

140 Jahre Geologie an der TU-Wien

 

Mittwoch, 22.November 2000

14.00 Uhr c.t.: Geologische Stadtwanderung unter der Leitung von A. ROHATSCH

Treffpunkt: Haupteingang der TU-Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien


17.00:  Fahrt mit dem Bus zum Heurigenbesuch auf den Cobenzl

 

 

Donnerstag, 23.November 2000

10.15: Begrüßung und Eröffnung

E. TENTSCHERT (Institutsvorstand)
P. SKALICKY (Rektor der TU-Wien)
J. LITZKA (Dekan der Fak. f. Bauingenieurwesen)

 

10.30: Die Entwicklung der Ingenieurgeologie im Spiegel  der Institutsgeschichte

W. EPPENSTEINER (TU-Wien)

 

11.15: Ingenieurgeologie: Geologie nur für Ingenieure?

G. STADLER(TU-Graz)

 

12.00:  Mittagsbuffet

 

13.30: Gibt es Grenzen zwischen Baugeologie und Geomechanik ?

G. SPAUN (TU-München)

 

14.10: Tektonisches Modell als Ursache für ungewöhnliches Gebirgsverhalten

H. PRINZ (Universität Marburg)

 

14:50 Kaffeepause

 

15.15: Steinzeit - Bronzezeit - Eisenzeit ..  und dann hört die Geologie auf ?  - Gedanken zur Kulturgeologie

W. VETTERS (Universität Salzburg)

 

15.50: Eiszeitliche geologische Dynamik als Herausforderung für die Ingenieurgeologie

Ch. SCHLÜCHTER (Universität Bern)

 

16.25: Bedeutung der klimatischen Verhältnisse für die Aktivität von Rutschungen

J. RYBAR (Universität Prag)

 

17.00: Schlußwort

E. TENTSCHERT (TU-Wien)

 

Ort:  Technische Universität Wien,  Festsaal, Stiege 1, 1.Stock,  1040 Wien, Karlsplatz 13

 

Nach oben